aktuell

Cook & Play!

Zu Gast bei Johnnys Kitchen! Die ganze Folge dieser genialen Musik- und Kochshow – inkl. Rezept – ist zu finden unter https://youtu.be/-8KhhA90xP4

Hier eine kleine Preview:

Wenn schon nicht live vor Ort – dann im TV:

Hier der Ausschnitt von „hier und heute“ vom 18.12.2020 (WDR 3)

2020

Neue CD: mon voyage

In Jörg Fuhrländer, der neben Piano auch selbst Akkordeon spielt, hat Lydie Auvray für dieses Album einen neuen musikalischen Freund und Kollegen gefunden; auch ihre bewährten Bühnenpartner und langjährigen Komplizen, die exzellenten Musiker Markus Tiedemann (Gitarren & Bass) und Eckes Malz (Piano und Percussion) haben die CD mit ihrer persönlichen Note versehen.

Ausführliche Information im Pressetext (PDF)

Die CD erscheint am 27.03.2020,

kann aber bei Lydie oder über westparkmusic.de schon jetzt bestellt werden.

Mit mon voyage präsentiert Lydie Auvray ihr 23. Album. Eigentlich befindet sich die „Grande Dame des Akkordeons“ schon seit 42 Jahren auf ihrer ganz persönlichen, musikalischen Entdeckungsreise, doch dieses Mal beschreitet sie einmal mehr beherzt ganz neue Wege. Besonders reich an unterschiedlichen Musikstilen, Bildern und Dynamiken sind die 12 Stücke dieser CD.

„Ich habe mich noch mehr auf Nebenwege getraut, mehr auf neuen Routen bewegt.“

LYDIE AUVRAY

MON VOYAGE (2020)

(Westpark CD 87391)

31.1.2019

(Ausverkauftes) Konzert des Lydie Auvray Trios im kleinen Saal der Elbphilharmonie im Rahmen des deutsch-französischen Kulturfestivals Arabesques

„Es war ein unvergessliches Erlebnis, in der ausverkauften kleinen Elbphilharmonie zu spielen. Das Hamburger Publikum
(und die vielen angereisten Gäste)
war famos und hat uns Flügel verliehen!

Ich bin immer noch ganz beseelt!"

Lydie als Gast bei Bettina Böttinger im Kölner Treff des WDR Fernsehens

Lydie Auvray Gast bei Bettina Böttinger, Kölner Treff WDR

Foto: vvg-koeln

Die Sendung vom 23.2.2018 kann man über folgenden Link nochmals ansehen:

Mediathek WDR

Neu: Als CD und in limitierter 12" Edition – blaues Vinyl:

"Madinina – Caribbean Collection"

(CD 87345 – Vinyl 87344)

Madinina ist der alte Name von Martinique – es heißt die „Blumeninsel“

 

Zwei Jahrzehnte war die Insel Martinique nicht nur eine Art dritte Heimat für mich, sondern auch eine Quelle der Inspiration.

Die fröhliche, rhythmische, ansteckende Musik der Insel hat meine Musik wesentlich beeinflusst und ich habe viele Stücke geschrieben, die mit der Musik der französischen Antillen zu tun haben.

Deshalb habe ich mich entschlossen, zu meinem 40jährigen Bühnenjubiläum diese Zusammenstellung meiner „karibischen“ Stücke herauszubringen, die in dieser Zeit entstanden sind. Es ist eine Hommage an meine Lieblingsinsel, die mir so viel Glück und Freude gebracht hat.

Deshalb und auch weil immer wieder Zuschauer beim Kauf einer CD fragen: „Wo sind die meisten karibischen Stücke drauf?“
So tue ich vielleicht auch meinem Publikum einen Gefallen. Ich hoffe es!

 

Notenheft zu "Musetteries"

 

Im September 2016 erschienen:
das Notenheft zur CD "Musetteries".

Optional erhältlich dazu eine Play Along-CD.
Beides erhältlich im Fachhandel und bei Westpark Music.

Lydie Auvray Notenheft

"Musetteries" – neue CD November 2015

Den Titel „Musetteries“, eine eigene Wortschöpfung, erklärt Lydie Auvray so:
„Ich wollte mit einem Augenzwinkern ausdrücken, dass dieses Album zwar mit Musette zu tun hat, aber nicht dem reinen, puren Musette-Stil gewidmet ist. Es handelt sich dabei um 13 sehr unterschiedliche Stücke, die mehr oder weniger nah an dieser Musik sind. Sie spiegeln wider, was ich aus meinen Musette-Wurzeln gemacht habe."

Und was dabei herausgekommen ist, klingt frisch, authentisch  und überzeugend,  wohl auch deshalb, weil sie einen weiten Bogen um die Klischees macht, die sich aufdrängen, wenn man an französische Akkordeonmusik denkt.

Hier der vollständige Pressetext und der Infoflyer

Madame Musette – Interview mit Lydie Auvray

 

Im Fachmagazin OKEY (www.okey-online.com) ist in der Ausgabe Juli/August 2015 ein ebenso ausführliches wie interessantes Interview mit Lydie Auvray enthalten, das wir mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers hier veröffentlichen dürfen.

Neue CD „3 Couleurs“

Oktober 2012

 

Lydie Auvray 3 CouleursAm 26.10.12 erscheint die neue CD von Lydie Auvray (bei Westpark Music).

Der Titel „3 Couleurs“ ist Programm: Die 13 neuen Stücke sind in drei verschiedenen Besetzungen eingespielt, entsprechend der aktuellen drei Tourvarianten von Lydie Auvray: mit ihrer Band, im Trio und Solo.

Näheres zum neuen Album erfahren Sie hier.

Lydie Auvray – solo

 

Lydie Auvray weiß auch nach 35jähriger  Bühnenkarriere noch immer zu überraschen. Zum allerersten Mal geht sie im Frühjahr 2012 mit einem abendfüllenden Soloprogramm auf eine kleine Tournee.  Titel und Motto des Programms: „pur plaisir“ (in augenzwinkernder Anlehnung an ihre hoch gelobte Solo-CD „Pure“). Wenn das Vorhaben zu dem Vergnügen für Künstler wie Publikum wird, wie es der Programmtitel verspricht, sind weitere Konzerte zu einem spätern Zeitpunkt durchaus denkbar.

Übrigens: Konzerte mit den „Auvrettes“ und/oder als Trio gibt es selbstverständlich weiterhin.

Infos zu den Konzertterminen hier.

 

„TRIO“ – als CD und im Konzert

 

Einen großen Teil des Weges ihrer schon so langjährigen Karriere hat Lydie Auvray zusammen mit ihrer Gruppe, den „Auvrettes“, zurückgelegt. Bei ihren Konzerten und an nahezu allen CD-Produktionen sind die vier Bandmusiker beteiligt.

Nach der Veröffentlichung von „Pure“, der ersten und einzigen Solo-CD-Produktion von Lydie Auvray im Jahr 2004, gab es immer wieder den Wunsch nach Solo- oder ähnlich akustischen Konzerten. Nun, im Herbst 2009 ist es soweit: zum ersten Mal gibt es mehrere Konzerte von Lydie Auvray im Trio und parallel dazu auch eine gleichnamige neue CD (VÖ: 2.10.09 bei Westpark Music), die – der Titel ist Programm – 14 ganz neu in kleiner aber sehr abwechslungsreicher Besetzung aufgenommene Stücke enthält, einige extra für die Trio-Formation neu geschriebene und einige ältere, die z.T. nicht mehr auf CD erhältlich sind bzw. sich im Trio-Gewand besonders gut und wie neu anhören.

O-Ton Lydie Auvray: „Genauso wie die lauten und schnellen Musikstücke liebe ich die leisen Töne. Die feinen Dialoge mit der Gitarre, die Zwischentöne mit dem Klavier. In diesem Trio-Programm erleben die Zuschauer das Zusammenspiel von zwei oder drei Instrumenten und natürlich auch reine Solo-Darbietungen mit dem Akkordeon. Ich trete nun schon so lange als Musikerin auf, aber dieses neue Projekt ist für mich eine echte Herausforderung, denn das Programm ist nicht einfach das „Auvrettes„-Programm ohne Bass und Schlagzeug sondern ein völlig anderes Zusammenspiel, ein gleichwertigeres, partnerschaftlicheres, intimeres.
Meine Vorfreude ist genauso groß wie meine Anspannung.“

Das Programm, das fast ausschließlich aus eigenen Kompositionen besteht, finden sich die typischen „lydiesken“ Walzer und Tangos, gehaltvolle, berührende Lieder in französischer Sprache, deren Inhalt die Künstlerin charmant erläutert, und auch Weltmusik im weitesten Sinne – mal lyrisch-melancholisch, mal rhythmisch-feurig.

 

Besetzung bei den Konzerten & der CD:

Lydie Auvray – Akkordeon, Gesang

Eckes Malz – Klavier, versch. Percussion, “sampled” Bass, Chorgesang

Markus Tiedemann – A- & E- Gitarre, portugiesische Gitarre, E-Bass, Chorgesang

Kurz-Video von Lydie Auvray

 

http://www.youtube.com/watch?v=ItodyrXQ4Qo

Die neue CD ist da!

Lydie Auvray

AIR DE DÉCEMBRE

Westpark CD 87420

 

Die CD erscheint am 2.12.2021,

kann aber bei Lydie oder über westparkmusic.de schon jetzt bestellt werden.

Das 24. Album ist ein Konzeptalbum zum Thema Winter. Idee und Inspiration brachte der einsame Pandemie-Winter – in dieser Zeit sind alle Kompositionen entstanden, bis ihnen gemeinsam im Studio Leben eingehaucht wurde.

„Air“ bedeutet im Französischen sowohl Luft als auch Melodie. Im Titel dieser Winter-CD klingt beides an: Ein Hauch von Dezember und Dezembermelodie:

„Der Winter kann besinnlich und melancholisch sein, aber der Anblick tanzender Schneeflocken macht uns fröhlich. Schneetage sind leise – aber bei Sturm faucht der Wind um die Häuserecken und durch die kahlen Wälder. Wir haben versucht all diese Facetten einzufangen und die verschiedenen Stimmungen dieser Jahreszeit wiederzugeben.“

„Ich freue mich besonders darüber, dass dieses Mal drei Musikerinnen mit dabei sind! Die Cellistin Ulrike Zavelberg, die bereits bei meiner CD „3 Couleurs“ gespielt hat, die Harfenistin Ulla van Daelen, mit der ich immer schon arbeiten wollte und meine Tochter Cannelle, die für A la clairefontaine die 2. und 3. Stimme singt und zu Janvier à Paris das Echo der Melodie pfeift, wie bei einem Spaziergang durch das winterliche Paris.“

Neben den langjährigen Freunden und Bühnenkollegen Eckes Malz (Piano und Percussion) und Markus Tiedemann (Gitarren), der dieses Album auch produziert hat, ist der Kontrabassist Volker Heinze ebenfalls zum ersten Mal dabei.

Ausführliche Information im Pressetext (deutsch | en français (PDF)